Impressum

Aus RDK Labor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontakt

Forschungsstelle Realienkunde

Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Katharina-von-Bora-Straße 10

80333 München

Deutschland

Telefon: +49 89 289-27565

Fax: +49 89 289-27607

E-Mail: rdklabor[at]zikg.eu


Verantwortlich

Prof. Dr. Wolfgang Augustyn

Stellv. Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte


Träger

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München ist eine staatliche Anstalt und untersteht dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Hinweis zum Urheberrecht

Layout und Inhalte der Webseite des Zentralinstituts für Kunstgeschichte sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Verwendung der auf der Webseite des Zentralinstituts für Kunstgeschichte veröffentlichten Texte, Bilder, Audio- und Videodateien in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Rechteinhaber nicht gestattet. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Externe Links auf die Angebote des Zentralinstituts für Kunstgeschichte sind ausdrücklich erwünscht. Eine unautorisierte Übernahme ganzer Seiten oder ganzer Beiträge ist dagegen nicht zulässig.

Hinweise zur Haftung (Haftungsausschluss)

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte hat alle in seinem Bereich bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. Für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden, wird nicht gehaftet. Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte behält es sich ausdrücklich vor, einzelne Webseiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Die Verantwortlichkeit für "fremde Inhalte", die beispielsweise durch direkte oder indirekte Verknüpfungen ("Hyperlinks") zu anderen Anbietern bereitgehalten werden, setzt unter anderem positive Kenntnis des rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhaltes voraus. Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte hat auf "fremde Inhalte" keinerlei Einfluss und macht sich diese Inhalte auch nicht zu eigen. Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte hat keine positive Kenntnis über rechtswidrige oder anstößige Inhalte auf den mit ihrer Internetpräsenz verknüpften Seiten fremder Anbieter. Sollten auf den verknüpften Seiten fremder Anbieter dennoch rechtswidrige oder anstößige Inhalte enthalten sein, so distanziert sich das Zentralinstitut für Kunstgeschichte von diesen Inhalten ausdrücklich.

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes des Zentralinstituts für Kunstgeschichte zu betrachten. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Redaktioneller Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird stellenweise in den Texten auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Auch in diesen Fällen gelten die verwendeten Bezeichnungen für Personen beiderlei Geschlechts.